Kaninchenimpftage am 16.02. und 17.02.2018

kaninchen

Myxomatose und Rabbit Haemorrhagic Disease (RHD, "Chinaseuche") sind für Kaninchen lebensbedrohliche Viruserkrankungen. Die Übertragung erfolgt im Falle der Myxomatose hauptsächlich über blutsaugende Insekten oder Kaninchenflöhe, die Ansteckung mit dem Virus der RHD kann neben dem direkten Kontakt auch über kontaminierte Gegenstände (Kleidung, Trinknäpfe) oder kontaminiertes Futter erfolgen. Erregerreservoire sind infizierte Wildkaninchen.

Es ist daher empfehlenswert, die Kaninchen im Frühjahr vor der Freiluft- und Mückensaison zu impfen.

Seit dem letzten Jahr werden bundesweit Kaninchenbestände durch eine besonders gefährliche Variante des Chinaseuchevirus (RHD 2) bedroht. Er wird ebenso übertragen wie das RHD 1 Virus, somit sind besonders freilebende Kaninchen gefährdet. Wir sind froh, dass dieser Impfstoff mittlerweile auch in Deutschland zur Verfügung steht und wir Ihnen diesen verbesserten Schutz nun anbieten können! Wenn sie die diese zusätzliche Impfung gegen RHD Typ 2 wünschen, geben sie dieses bitte bei der Terminvereinbarung mit an.

Durch den Sammeltermin können wir Ihnen an beiden Tagen die Kaninchenimpfung ein wenig günstiger anbieten. Da wir uns selbstverständlich auch an diesen Tagen ausreichend Zeit für einen gründlichen Gesundheitscheck und Ihre Fragen zum Thema Haltung und Ernährung nehmen, bitten wir Sie nach Möglichkeit um eine telefonische Terminvereinbarung unter 05032/67963!